01

Service

In unserer eigenen Werkstatt hilft unser kompetentes Personal gerne bei kleinen & großen KFZ Problemen, schnell und unkompliziert.
02

Betreuung

Auch bei der Betreuung ihres KFZ sind wir gerne zur Stelle. Sei es Pflege oder Unterbringung ihres KFZ, Boot oder Zweirads, wir helfen gerne weiter.
03

Sofort Bargeld

Sie benötigen schnell Bargeld und suchen einen kompetenten Partner? In unserem Pfandleihhaus finden wir gemeinsam eine Lösung. Garantiert!

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag
9:00 - 18.00 Uhr
Samstag
9:00 - 13:00 Uhr

Über uns:

SAFETY CAR seit 2001


Als Inhabergeführter KFZ Betrieb in Berlin Pankow mit eigener Werkstatt gibt uns das ständig wachsende Vertrauen unserer Kunden immer wieder das Gefühl, wir machen es Richtig! Überzeugen sie sich selbst, unser kompetentes Team erwartet Sie. Wir sind der Lackdoktor und Pfandleihhaus in Berlin.

Was versteht man unter Lackhärte und wie wird sie geprüft?

Werterhaltend – Lackpflege

Die regelmäßige Lackpflege ist eine lohnende Arbeit. Denn stumpfe, verwitterte Lackoberflächen machen jedes Auto für Sie und andere unansehnlich: Spätestens beim Wiederverkauf “rächt” sich eine ungepflegte Schale schnell mal mit ein paar “Tausendern”. Neue Lacke sind zunächst pflegeleicht, regelmäßiges Waschen und prompt beseitigte Steinschläge, Teerflecken und Insektenreste reichen völlig aus. Doch spätestens wenn Wassertropfen nur noch mit unscharfen Rändern auf dem frisch gewaschenen Auto abperlen, wird es Zeit zur Lackpflege. Sonne, Regen, Streusalz, Schmutz und andere Umweltgifte haben dann der Lackoberfläche zugesetzt. Wir sind die Lackdoktoren in Berlin und sind Ihnen gerne mit Rat und Tat behilflich.

Wirkt häufig Wunder – Lackreiniger

Welches Lackpflegemittel für Ihr Auto das richtige ist, hängt von seinem Zustand ab. Moderne Polituren sind mit Wachskomponenten aufbereitet, die das Blechkleid konservieren. Für neue Lacke sind scharfe Lackreiniger eher reines Gift – für alte und verwitterte Lacke jedoch ein probates Mittel um “glänzende” Ergebnisse zu erzielen.

Immer einen Versuch wert – gründliche Lackpflege

Ein Lackreiniger funktioniert zunächst wie eine Politur. Bevor Sie Ihrem verwittertem Auto also freiwillig eine Neulackierung spendieren, versuchen Sie es zunächst mit einem guten Lackreiniger: Zur Lackpflege ist es nie zu spät. Konservierende Komponenten enthalten Lackreiniger in der Regel allerdings keine. Versiegeln Sie den aufbereiteten Lack daher in einem zweiten Arbeitsgang mit Autowachs.

Lackpflege

Vor der Lackpflege das Fahrzeug gründlich waschen. An einer relativ unauffälligen Stelle prüfen Sie zuerst, ob der Lack sich mit der Politur verträgt. Vorsicht bei Lackreinigern: Tragen Sie immer nur eine dünne Schicht auf, zu viel Reiniger schleift mehr Decklack ab als nötig. Reinigen Sie lieber in mehreren Durchgängen. Politur oder Lackreiniger mit Baumwoll- oder Synthese-Watte (handballengroße Stücke) oder weichem Tuch (kein Kunstfaserlappen) auftragen. Mit sanftem Druck in kreisförmigen Bewegungen einreiben. Nehmen Sie sich immer nur kleine Flächen vor.

Schon nach kurzer Einwirkzeit bildet sich ein weißer Belag, der mit einem Wattebausch in kreisenden Bewegungen auspoliert wird. Bei stark verwittertem Lack Vorsicht an Kanten: Nicht zu lange die gleiche Stelle bearbeiten, Sie könnten sonst den Lack bis auf die Grundierung abtragen. Teilen Sie die Karosserie in Abschnitte von etwa einem halben Quadratmeter ein. Bei größeren Flächen kommen Sie mit dem Auspolieren nicht nach. Eingetrocknete Politur lässt sich nur schwer verarbeiten. Den Watteballen regelmäßig wenden oder erneuern, da sich seine Oberfläche nach einiger Zeit mit Wachs- und Pflegemittelpartikeln zusetzt. Um zurückgebliebenes Poliermittel und Watteflusen zu entfernen, reiben Sie die polierte Lackoberfläche zum Abschluss mit einem sauberem Baumwolllappen ab. Damit der Lack klar und schlierenfrei erscheint, reibt man den weißen Belag mit großen Watteballen unter Druck glänzend.

Schlagwörter: , ,